Samstag, 2. März 2013

... soweit die füße tragen ... ein erfahrungsbericht ...

... sein wir doch mal ehrlich: auf den blogs und blöggern dieser welt wird ein thema sträflich vernachlässigt... unberechtigterweisen, denn es geht jetzt nicht um intimrasur, swinger clubs oder gar mundgeruch... nein nein, es geht um füße... !!! ... wir alle haben sie und sind wahrscheinlich auch ziemlich froh, dass es so ist... aber wie wir sie hegen und pflegen... darüber sprechen wir nicht... warum eigentlich? .... also ich bin jedenfalls ziemlich froh, dass ich meine - wenn auch eher kleinen und nicht grade sehr ansehnlichen - füße habe... ich hab schon häufig gehört, dass füße "hässlich" seien und man füße gar "ekelig" findet... nun gut, die diskussion, ob z.b. das hinlänglich bekannte männliche geschlechtsteil das schönere von beiden ist, lassen wir jetzt mal weg :-)))) ... oder ooooohren... sind ooooohren denn hübsch? nein, aber man hängt klunker dran... aber egal... zurück zum ausgangspunkt: füße... also... ich lese auf anderen blogs maximal davon, dass sich da jemand ne "supietolle" neue pflege für die füße gekauft hat... aber sonst... nope... aber wir tun doch auch was für unsere füße... also zumindest sollten wir das... denn sie dienen uns ja täglich, bringen uns zum DM und wieder zurück ;-) ... und sie bieten potentiell 10 x platz für nagellack !!! ... also verdienen sie auch eine gute behandlung... 

... ich bin sicherlich nicht die einzige, die offen zugibt: ich hasse pediküre... nee, also hassen ist so nicht richtig... ich mag das schon, zumal ich mich freue, wenn die füße anschließend in neuem glanz erstrahlen... ich tu mich ganz einfach schwer damit... die olle plautze ist im weg und ich komm nicht dran an die kleinen scheißerchen... selbst origami gefaltet steht mir der schweiß auf der stirn, wenn ich mich der kleinen füßchen annehme... aber da gibt es ja abhilfe: ein fachmann in einem entsprechenden studio... natürlich ist sowas immer ein gewisser luxus, aber den gönne ich mir jetzt einfach mal... ist ja auch sowas wie urlaub für die füße... und sicherlich auch für die seele... eigentlich ist jetzt auch noch nicht sommer und die füße haben so eine luxusbehandlung noch nicht nötig... nichts desto trotz... war ich dann heute mal in einem entsprechenden "fachgeschäft" und hab mich verwöhnen lassen... gewesen bin ich im ortsansässigen konsumtempel im studio cosmetic-dila... wolln wir mal sehn, wie das so war: 

... ich hatte um 10 uhr heute morgen einen termin... ich bin immer ziemlich überpünktlich und war 15 min. vor der zeit da... gut, bin ich halt nochmal raus, die sonne genießen, die fachkraft war nämlich noch nicht da... aber ich war ja auch zu früh ... als es dann doch soweit war, wurde ich in einen separaten kleinen raum geführt, in dem ein furchteinflößender behandlungsstuhl stand... ne rückenmassage hätte ich mir darauf noch verpassen können, danach war mir aber nicht... die junge dame, die sich um mich kümmerte, ließ also erstmal wasser in das becken am unteren teil des stuhls, ich nahm platz, füße rein ins - leider relativ schnell kalte - wasser und massagedüsen an... und dann verschwand die dame wieder und ich war erstmal mir selber überlassen... gut, sie hat mir was zu trinken organisiert... nichts desto trotz mag ich es generell nicht, wenn ich ständig alleine gelassen werde... das mag ich auch bei kosmetischen behandlungen nicht... ich will, dass sich da IMMER jemand um mich kümmert... nichts hasse ich mehr, wenn ich für 10 minuten auf einer pritsche liege und sich keine sau um mich kümmert... ich habe es bisher erst einmal erlebt, dass bei einer gesichtsbehandlung - und die hat im übrigen gut 2 std. gedauert - die behandelnde dame stets und ständig bei mir war und nur einmal kurz den raum verlassen hat, um die waschmaschine auszuschalten... egal, aber darum soll es hier jetzt nicht gehen... meine füße badeten also so round about 7 min. im schaumbad... dann ging es an die pediküre: hornhaut entfernen, nagelhaut entfernen, nagelplatte bearbeiten... was man halt so macht... dann lackieren... ich hatte mir was frühlingshaftes grünes ausgesucht ... zum abschluß noch einen top coat, der mit UV gehärtet wurde; soll wohl länger halten... 

... der ort des geschehens... da war ich noch alleine... da war dann auch die tür zu.. wahrscheinlich sollte mich einfach niemand sehen... ^^... 
... pupsie in lauwarmem bis kaltem wasser mit blubber und schaum... 
... geschrubbel ... im hintergrund: open door... ^^... 
... folterwerkzeug an fuß: vorbereitungen zum lackieren ...  
... und fertig: grüüüüün ... 
... tag der offenen tür... 
... aushärten vom lack... mit blaulicht... an pilz... ;-)  
... und fertiiiiig... und immernoch: grüüüün ... 
... und so sieht das dann aus... ja; meine füße sind sehr sehr klein... :-( 
... mein fazit: ... hm... also ich bin irgendwie unentschlossen, ob ich zufrieden bin oder nicht... der ganze spaß hat mich 30 € ink. lackieren gekostet und hat gut 45 min. gedauert... nicht schön fand ich das fast kalte wasser, in dem meine füße gebadet wurden... außerdem hat mir - aber wahrscheinlich ist das einfach nicht bestandteil einer solchen pediküre - ein bißchen die pflege gefehlt... also außer hornhaut raspeln und einer abschließenden pflege (... also platte gesagt: die füße wurden eingecremt...) war da nix... ich kenne es von anderen anwendungen so, dass auch dem fuß selber eine gewisse aufmerksamkeit geschenkt wird... aber das ist wahrscheinlich auch von studio zu studio unterschiedlich ... egal... der lack gefällt mir im nachhinein auch nicht mehr, war in der flasche eher pastellig und auf den nägeln jetzt eher krass-neon-grün, aber das ist ja jetzt dann auch mein persönliches problem... außerdem haben mich kleinigkeiten gestört: die tür war die meiste zeit auf... lag sicherlich daran, dass nur drei damen im studio waren und irgendjemand auf telefon und kundschaft aufpassen mußte... ist aber trotzdem ein no-go, muß man sich eben eine empfangsdame zulegen ... ich will meine ruhe und dass ich die hauptperson bin... nicht das telefon oder die laufkundschaft... sonst hätten wir uns auch gleich mitten in den laden hocken können... außerdem hätte ich etwas seichte musik hübsch gefunden (... ich kenne das eigentlich nicht anders: überall, wo ich bisher war - egal ob kosmetik oder eben pediküre - dudelte die mehr oder weniger entspannende "wellness-musik" im hintergrund... hier: fehlanzeige... ) ... und das glas, in dem mein wasser serviert wurde, hatte einen sprung... :-( ... wahrscheinlich bin ich einfach zu anspruchsvoll... oder zu kritisch... hm... positiv zu bewerten ist sicherlich, dass die fachfrau sehr ordentlich gearbeitet hat, was das hornhaut abschrubbeln angeht, meine füße sind jetzt babyzart... 

... nichts desto trotz... habe ich offenbar doch noch nicht - wie ich gehofft hatte - das studio meines vertrauens gefunden... ist das etwa ähnlich kompliziert wie den passenden hairstylisten zu finden? ... klar, meine füße sehen jetzt wie neu aus, aber perfekt war es halt auch nicht und ich habe mich nicht wirklich wohl gefühlt... erfreulicherweise gibt meine heimatstadt noch einiges her an fachleuten, ich gebe die hoffnung also nicht auf...;-) 

... in diesem sinne... leg ich jetzt mal meine frisch pedikürten füßchen hoch, mümmel ein stück appelstrudel und genieße die ruhe... ;-) 

... umärmelungen... 
... pupsie* ...


Kommentare:

  1. Meine Fresse da wird mir wieder klar ich brauch dringend wieder Sonne und vor allen Dingen mal endlich Früüüühling... dann lohnt sich auch das Pediküüüren mal wieder wenn man die Fußnägel wieder zeigen kann...
    Und ein Studio des Vertrauens zu finden ist echt nicht einfach, ich hab leider auch noch keins ;/
    Ich wünsch dir n angenehmen Wochenstart!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... ich habe - by the way - die nägel inzwischen schon umlackiert und dabei festgestellt, dass meine nagelhaut an einem zeh verletzt ist... :-( ... gut, such ich also weiter... wenn du nen gutes studio gefunden hast, sagste mir bescheid... fahr ich halt nach münchen ... :-))))

      Löschen
  2. uuuhhh das is echt ätzend... sowas kann sich nämlich richtig fies entzünden :/ hoffentlich tuts das nicht!!!
    Haha das wärs ja mal, kommste zur Pediküre ins gute Bayern... aber dann müss ma natürlich auch dringend noch in Biergarten auf a Maß ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... geht klar, puppe :-)))

      Löschen
    2. oooohhhhhh da freu ich mich schon drauf, das kann ja nur wunderbartollstens werden ;))))

      Löschen
  3. Gnarf, das ist ja kein erfreuliches Erlebnis....!

    Ich kann Dich da voll und ganz verstehen. Ich mag es auch nicht wenn ständig rein- und rausgelaufen wird und man als Kunde das Gefühl bekommt, dass man da einfach "stört" und eh nur seine Kohle dalassen soll. Finde ich nicht gut.

    Zum Glück habe ich eine tolle Pediküre gefunden, die Dame kenne ich persönlich und bei ihr kostet Pediküre mit Lackieren 27€...nicht günstig aber richtig gut. Da ist der Kunde König und das finde ich halt echt toll.

    P.S. Ich habe Dich endlich mal in meinen Blogroll aufgenommen...das wollte ich schon ewig tun!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... uiuiuiuiui... ich bin "celebrity gossip"... danke liebes... und was die füße angeht: ach, ich such weiter... und eines tages... werde ich sie finden, die "perfekte" pediküre... und wenn nicht: mach ich es mir eben selber...

      Löschen
  4. Ich geh immer zur Fußpflege, also medinische Fußpflege. Die machen immer ordentlich was an Fuß und Nägel und ich lackier dann selber (kommt eh ständig ne neue Farbe drauf....zumindest im Sommer)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... mir deucht fast, als müßte ich das auch machen... das mit dem lackieren ist halt das drama: arme zu kurz, bauch zu dick... ein teufelskreis... ;-)

      Löschen

... und was hast DU zu sagen??? ...