Freitag, 19. Oktober 2012

... wenn einer eine reise tut...

... ich lese ziemlich oft bei bloggern ... "juppie-hurra-kreisch, ich fliege nach new york... " ... hm... ähnlich ging es mir auch, bevor wir im april/mai diesen jahres in die stadt, die niemals schläft, flogen... aber irgendwie bin ich nach dem aufenthalt dort ziemlich ernüchtert und kann diese euphorie nicht so wirklich teilen... klar, new york ist irgendwie ziemlich beeindruckend... alleine die unfaßbar hohen gebäude in manhatten sind der hit... aber ansonsten... ??? ... hier mal ein etwas anderer reisebericht... ;-) 

... ich muß einführend sagen, dass ich mit meinem holden im jahr 2010 das erste mal in den usa war; wir haben seinerzeit eine 14-tägige rundreise durch kalifornien gemacht, unsere tour ging von san francisco über los angeles und las vegas nach san diego... seit diesem urlaub bin ich ziemlich usa-geschädigt und möchte eigentlich nur noch dort hin ... das land ist einfach so unglaublich groß und vielseitig, dass finde ich ziemlich spannend... nun gut, der kalifornien urlaub seinerzeit war also ziemlich genial... mein holder war vor meiner zeit bereits einige male in den usa und auch mal für einen kurzaufenthalt in new york... ich hatte ihn also relativ schnell angefixt und so kam es, dass wir uns in diesem jahr für eine woche auf den weg in den big apple machten... wir haben einen pauschalurlaub gebucht, anbieter war adeoreisen ... das buchen an sich und auch die abwicklung haben tadellos funktioniert, alles schick, keine probleme... wir sind von berlin-tegel (grauenhafter flughafen... ) non-stop nach NY JFK geflogen ... mit air berlin... heißer tip: solltet ihr jemals in die usa oder generell langstrecke fliegen: nicht mit air berlin... grauenhaft... die sitze sind unfaßbar klein und eng und ich behaupte, auch die fußfreiheit - die ja sowieso schon miniklein ist - ist noch kleiner als bei anderen fluggesellschaften... ich habe neulich von mamsie einen artikel über die "platzfreiheit" bei unterschiedlichen fluggesellschaften gekriegt und da war air berlin ganz weit oben bei den "XS-sitzen"... der flug war also ziemlich mistig (ok, als unterhaltung lief "crazy stupid love", dass hat mich ein bißchen entschädigt... nicht desto trotz: nie wieder air berlin ... ) ... unsere Unterkunft, das hotel wellington, war direkt in manhatten, ca. 5 gehminuten vom times square entfernt... zum glück wollten wir dort nur schlafen, dafür war das hotel ok... die lage ist einfach unschlagbar, das hotel an sich ist eher ein in die jahre gekommener bettenpalast ... aber darum soll es hier ja auch nicht gehen... 


... die unterkunft ... 
... generell hatten wir uns eigentlich vorgenommen, keinen "typischen" touri-urlaub in NY zu machen... irgendwie ist es dann aber doch so gekommen und ich glaube, genau dass ist das problem, warum ich nicht so begeistert von der stadt war... hinzu kam sicherlich, dass das wetter eher dürftig war und wir eigentlich nur an zwei tagen sonne hatten... ansonsten regen oder diesiges wetter, was vorallem so sachen wie empire state building oder auch top of the rocks nahezu unmöglich machte (letzteres haben wir zum glück am letzten abend noch geschafft... mein "flenn-moment"... ) ... wir sind samstags nachmittags in NY angekommen und haben uns am ersten tag lediglich zu fuß die nähere umgebung angeschaut... durch die nähe zum times square bedingt waren wir natürlich dort, haben etwas gegessen, diverse souvenirshops besichtigt... was man halt so macht an einem ersten abend... ich hatte im vorfeld vor der reise natürlich diverse reiseführer gelesen und mir auch reportagen etc. angeschaut und hatte eigentlich einen plan, wie wir vorgehen wollen... komischerweise - und ich kann nicht mal genau sagen, wie das kam - haben wir dann aber alles doch irgendwie ganz anders gemacht... nachfolgend mal eine kurze auflistung unserer "stationen":

tag 1: times square und drumrum 



... puh... ziemlich viel licht, menschen, Hektik... times square ...
tag 2: columbus circle, central park, apple store an der 5th avenue und spaziergang über selbige, MoMA 

... 5th avenue... sollte ja hinlänglich bekannt sein ;-)
tag 3: staten island ferry (freiheitsstatur aus der ferne), south street seaport, brooklyn bridge, financial disctrict, world trade center, battery park 


... statue of liberty... 
tag 4: SHOPPEN in jersey gardens outlet center :-) 
tag 5: chinatown, tribeca, macy's und abends ellens stardust diner 


... tribeca... ich liiiiiiebe diese häuser... 
tag 6: flatiron building, meatpacking district, highline park, grand central station 


... grand central station... bester bahnhof ever... 
tag 7: top of the rock (bei sonnenuntergang) und nochmal bissi shopping... 


... moment to cry... der blick vom TOTR top of the rocks... 
tag 8: heimflug (mit 4 std. verspätung, aber das ist eine andere geschichte) ... 

... wie ihr seht: so ziemlich fast alle typischen "touri" attraktionen sind vertreten... und nur mal so nebenbei: wir hatten zwar eine metro-card für die ganze woche, haben aber so ziemlich das meiste zu fuß gemacht... bekanntlich muß man sich NY ja "erlaufen"... wir haben das definitiv getan... den kompletten unteren zipfel manhattens am dritten tag haben wir zu fuß erledigt... kein wunder, dass mir abends alles weh tat und ich kaum aus dem bett kam morgens... :-/ 


... wie auch immer... im nachhinein ist mir klar geworden, dass ich eigentlich ganz viele sache, die ich gerne gesehn oder mir genauer angesehen hätte, garnicht gesehen oder überhaupt zur kenntnis genommen habe... ich hätte mir gerne harlem angeschaut... oder auch brooklyn... da hätten wir auch rüberfahren sollen... ich hätte gerne mehr zeit im central park verbracht... in tribeca... haben wir aber nicht... und ich kann nichtmal genau sagen, warum... ich glaube, wir haben ganz einfach gedacht: jetzt sind wir hier, nun müssen wir auch wirklich alles abarbeiten, "was man halt so sehen sollte" in NY... ich glaube, die euphorie vieler leute, die nach NY fliegen, kommt daher, dass sie dort dem absoluten shopping-rausch verfallen... gut, da ist man ja auch potentiell gefährdet, ohne frage... aber kann das der einzige grund sein, um in diese stadt fliegen zu wollen??? ... NY hat soviel mehr zu bieten als eben nur kaufrausch und brooklyn bridge, statue of liberty und diesen stier an der wallstreet ;-) ... mir ist das erst hinterher bewußt geworden und ich bedaure sehr, dass ich während unseres aufenthaltes dort irgendwie immer gedacht habe "das muß ich jetzt aber noch sehen, DAS GEHÖRT EINFACH DAZU"... die schönsten momente haben wir dort erlebt, wo eben nicht halli-galli war: im battery park, wo wir bei tollstem sonnenschein am hudson gesessen und die statue of liberty aus der ferne angeschaut haben... oder auf der highline... mitten im leben und doch still, ruhig und besinnlich... ich komme nicht umhin mich zu fragen (sorry, aber ich MUSS hier jetzt einfach carrie zitieren :-)... ): warum haben wir nicht mehr dieser momente gehabt??? ... warum sind wir nicht einfach mal mit der metro losgefahren... haben uns die mensche in selbiger angeguckt und sie beobachtet, haben uns mal in ein kleines café in soho gesetzt und den tag an uns vorüberziehen lassen... auf einer grünen wiese im central park gelegen... ??? ... vielleicht ist es aber auch so, dass NY garnicht meine stadt ist... das ich eher an die westküste gehöre... denn die menschen in NY sind so garnicht nach meinem gusto; extrem unterkühlt und wenig freundlich... ganz andere erfahrungen habe ich an der westküste gemacht, dort wurden wir überall herzlich und nett aufgenommen; in NY absolute fehlanzeige... egal, wo wir waren... selten so wenig lächelnde menschen gesehen... vielleicht ist diese hektik einfach nichts für mich, wer weiß... 


... jetzt, fast ein halbes jahr nach unserem urlaub, ist mir klar, dass ich unbedingt noch einmal nach new york will... aber dann würde ich es - glaube ich - ganz anders gestalten... ich würde auf garkeinen fall wieder in einem hotel in manhatten schlafen wollen; lieber in brooklyn oder sogar in harlem... ich würde definitiv mehr mit der metro durch die stadt fahren und ich würde mir sogar tatsächlich eine tour mit den big apple greeter wünschen... diese insider, die in NY leben, könnten mir "ihr" NY zeigen, dass wäre sicherlich viel spannender, als über eine straße zu spazieren, die ich schon zig mal als kulisse in einem film gesehen habe... und auf der es einfach nur von menschen wimmelt... 


... unser nächster urlaub in die usa wird geplant... und dieses mal wird es wieder die westküste sein... eine ähnliche tour wie beim letzten mal, aber dann doch anders: fly & drive auf jeden fall und mit einem längeren aufenthalt in vegas, DIE stadt ist mal so richtig großartig und irgendwie schräg... ich denke, dass ich dort glücklicher bin... 


... aber jetzt dann auch noch ein paar impressionen... ;-) 



... radio city music hall... und tatsächlich mal keine taxis ... ;-) 
... die brooklyn bridge... 
... empire state building ...
... konsumtempel aka macy's ... die hölzernen rolltreppen sind der brüller ...
... hotel st. regis... unten irgendein klunker-olli... 
... blick vom highline park ... 
... im meatpacking district ...  
... das beste dach in NY: das chrysler building ... 

... das empire state building... vom rockefeller center aka top of the rocks aus ... 
... im central park... mit blick auf die 5th av. ...
... das wohl tollste haus in NY: das flatiron building ... 
... die grüne oase: der highline park ... 
... lustig im übrigen: immer wenn ich mir die fotos von NY angucken, hab ich doch irgendwie den blues und möchte gerne sofort wieder losfliegen... irgendwie bin ich schon ziemlich komisch, oder... ???

... habt ein schönes wochenende ... und laßt euch NY von  mir nicht vermießen; im großen und ganzen... ist es unfaßbar toll dort... ehrlich... 


... umärmelungen... 

... pupsie* ... 

... und nicht vergessen... GEWINNSPIIIIIIIIEL!!!!! ... letzter teaser... guckst du...


... hmmmmmm ... 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

... und was hast DU zu sagen??? ...